Microphone not working in Skype

Headset ans Lappy geklemmt und Skype gestartet für ein wenig Audiovisuelle Unterhaltung und siehe da: Ich sehe und höre mein Gegenüber aber dieses sieht mich nur, von Ton keine Spur.

Seltsame Geschichte aber gut vielleicht ist das Mic nicht richtig eingestellt. Irgendwo bei den Einstellungen dann das Mic gefunden und beim reinsprechen schlägt der Pegel nicht wirklich aus.

Testmodus von Skype gestartet und reingelabert. Beim anschließenden Testhören war Totenstille zu hören. Nach unzähligen Versuchen war ich dann doch etwas genervt und hab mir das Mic direkt vor den Mund geparkt und volle Lotte reingeplerrt. Siehe da der Pegel schlägt ja doch aus…

Was ist da los? Das Schlüsselwort ist PulseAudio Volume Control zur Steuerung des ach so tollen PulseAudio sound server.

Dazu sollte man sich einfach folgendes Paket installieren:

pavucontrol

Wer gern eine genauere Erläuterung möchte sollte hier nachlesen.

Mittlerweile nutze ich dann doch das integrierte Mic, denn das funktioniert jetzt auch gescheit.

Printing on a Windows shared Printer

Manchmal muss man doch das ein oder andere noch auf altmodisches Papier bannen und dazu eignet sich nichts besser als der im Netzwerk freigegebene Drucker.

Denkste! Sobald das gute Stück an einem Win7 Rechner hängt ist das drucken auf besagtem Drucker garnicht mehr so einfache, wenn man ein Linux System benutzt.

Ich seh zwar den Rechner unter Samba Shares aber das war dann das höchste der Gefühle, denn selbst eine Anmeldung als Administrator selbigen Rechners zeigt keine Datei-/Druckerfreigaben an.

Und warum ist das so?:

Um das Arbeiten im heimischen Netzwerk zu vereinfachen wurden die Netzwerkfunktionalität um eine Heimnetzgruppe erweitert. Womit sich jeder Windows 7 PC automatisch im Heimnetz selber einrichten soll.

Diese für Windows Netzwerke sehr praktische Funktion ist ziemlich unpraktikabel, wenn ich von meinem Kubuntu aus drucken will, weil es dort kein Heimnetzwerk gibt. Nicht einmal die Mitgliedschaft in der gleichen Arbeitsgruppe hilft.

Dr. Google hat natürlich wieder einmal Rat gewusst und mich mit folgendem Artikel beschenkt:

http://www.digital-eliteboard.com/showthread.php?162376-Windows-7-Ordner-oder-Laufwerk-freigeben-ohne-Kennwort

Die ersten beiden Berechtigungen (Reiter Freigabe/Sicherheit unter Eigenschaften des Druckers) hab ich so durchgeführt aber beim dritten Abschnitt hat mich meine leicht paranoide Ader wieder eingeholt und ich habe dann lieber einen weiteren User mit Passwort auf dem Windows PC angelegt, dessen einziger Sinn darin besteht Zugriff auf den Drucker zu erhalten.

Danach konnte ich dann auch endlich wieder der Papierindustrie meinen Beitrag zollen mit schönen Ausdrucken auf dem “Netzwerkdrucker”.